Fünf Medaillen bei deutschen Meisterschaften und Jugend Cup

Einmal Gold und viermal Bronze gab es für den Taekwondo-Verein Bergstraße bei den Deutschen Meisterschaften und dem Deutschen Jugend Cup in Gehrden bei Hannover, bei denen wir mit insgesamt sieben Sportlern vertreten waren.

Für die Deutsche Meisterschaft des Nachwuchses, den Jugend Cup, wurden die Bergsträßer Jonas Malik und Jan Stadler von Landestrainerin Imke Turner nominiert, nachdem sie Landesmeisterschaft gewonnen hatten. Der 14-jährige Jan Stadler wurde Deutscher Jugendmeister in der Kategorie Einzel 12-14 Jahre. Er spielte alle seine Stärken aus und zeigte seine beste Leistung. So zog er erst als Bester ins Finale ein, in dem er gegen sieben Konkurrenten mit klarem Abstand Gold holte.

Der erst neunjährige Jonas Malik holte in der Kategorie Einzel 8-11 Jahre die Bronzemedaille. Als Zweitbester zog er ins Finale der besten Acht ein. Dort passierte ihm ein kleiner Fehler, aufgrund dessen nicht Gold, sondern „nur“ Bronze an den Newcomer ging.

Bei der Deutschen Meisterschaft ging Bonze an Pia Hoffmann (Einzel), Nicolas Poschlod (Freestyle) und Carsten Gauger (im Paarlauf mit Heekyung Reimann aus Marburg). Bronze knapp verpasst haben Carsten Gauger (Einzel) und Pia Hoffmann (im Paarlauf mit Liam Rüger aus Walluf).

Die Deutschen Meisterschaften gibt es für den Olympischen Vollkontakt und für die Disziplin Formenlauf. Der Formenlauf (Poomsae) ist einer der fünf Schwerpunkte beim Taekwondo. Neben dem Vollkontakt gibt es darüber hinaus die Selbstverteidigung, die Partnerübungen und den Bruchtest. Beim Formenlauf wird ein vorgeschriebener Ablauf von Techniken, Kicks und Stellungen präsentiert.